Aus der Amtszeit des Pastors Kuss


Der folgende Text entstammt dem Kirchenbuch der Gemeinde Schlemmin, das 1853 von Pastor Halleen begonnen wurde, und in das er Texte aus Gemeindeunterlagen übernommen hat. Die hier zitierte Notiz der Pastors Kuss ist original nicht erhalten.
Die Schreibung wurde, ausgenommen offensichtliche Schreibfehler, übernommen, wie vorgefunden.

[ zurück zur Zeittafel]

Aus dem vorliegenden Schreiben eines Nachfahren gehen weitere Lebensdaten hervor: D. W. Kuss, Geburtsdatum unbekannt, aus Rostock stammend, ist ab 2.7.1718 Pfarrer in Schlemmin, heiratet am 7.11.1720 in Velgast Dorothea Elisabeth Oehmichen, verstarb am 13.08.1757 in Schlemmin. Seine Frau ist gestorben am 24.6.1774.

Der Text belegt, daß die Patrone, obwohl von ihnen meist mit hoher Ehrerbietung gesprochen wird, diese nicht immer verdienten.
Der Pastorwald dient dem Lebensunterhalt der Pastorenfamilie und die einzige nennenswerte Einkunft, die ein Wald bringt, ist der Holzertrag. Da der Patron die Gerichtsbarkeit innehatte, gab es für den Pastor keine Möglichkeit, gegen Räubereien dieser Art vorzugehen. Seine Pantlitzer Kollegen haben ähnliche Probleme (vgl. die Zeittafel zu Pantlitz) und versuchen sich zu wehren, was auf Dauer erfolglos bleibt.

Die Bewertung des Vorganges durch Pastor Halleen, der sich hier ganz als Kind seiner Zeit erweist: "Das ist aber gewiß keine Beeinträchtigung ..." berührt uns heute unangenehm. Zwar kümmern sich seine Patrone in vorbildlicher Weise um die wirtschaftlichen, sozialen und kirchlichen Belange Schlemmins; muß man deswegen die ganze Institution heilig sprechen?

[ zurück zur Zeittafel]
© Pfarramt Ahrenshagen, 05.03.2002
 ValidCSS-Validierung